Wie wir dazu gekommen sind....

Ich liebe alle Tiere, aber die Pferde haben mich immer besonders fasziniert.
1983 habe ich mit 12 Jahren meine ersten Reitstunden mit Stallarbeit verdient. 2 Jahre später den Reiterpass gemacht und weitere 2 Jahre später die Reiterlizenz. Mit 16 konnte ich den Landesmeistertitel Jugend Vielseitigkeit gewinnen.
Ich habe hauptsächlich Verkaufspferde trainiert und auf Turnieren vorgestellt.

Mit 18 habe ich dann meinen ersten Pensionspferdestall aufgebaut und beste Erfahrungen mit der Herdenhaltung von 
Einstellpferden gemacht. Die Pferde waren so viel es ging auf einer großen Weide in einer Herde. Nur bei Hitze, ganz nassem Wetter und zum Füttern habe ich Sie in die Box gestellt. Oft waren sie auch in der Nacht draußen.
Die Pferde waren gesund und zufrieden. 
Für die Pferde war das toll und die meisten Besitzer haben ihr Pferd wirklich als FREIZEITpferd gehabt. Sie haben sich auf ein ausgeglichenes, entspanntes Pferd setzen können, auch wenn sie nicht täglich Zeit zum bewegen des Pferdes hatten.



Hier ist ein Teil der Herde aus meinem ersten Stall friedlich und entspannt auf der Weide.
Das beobachten der Pferde in ihrem natürlichen Verhalten war und ist etwas vom schönsten für mich.
Und es wird auch in meinem neuen Stall eine der wichtigsten Aufgaben sein, die Pferde gut im Blick zu haben!

Die selben Pferde verhalten sich aber ganz anders wenn etwas aufregendes passiert. 
Da wird nicht sofort geflüchtet sondern die Pferde suchen erst mal in der Gruppe Schutz.
Es ist immer wieder faszinierend wenn man das natürliche verhalten beobachten kann!

Eines der Fohlen, die unter meiner 
Betreuung aufgewachsen sind und
das ich 2 Jährig als mein erstes eigenes Pferd gekauft habe.

Nachdem ich ihn ausgebildet habe, 
5 Jährig in einer Vielseitigkeit- Dressurprüfung...

...und auf der Geländestrecke.

Nach vielen, vielen Erfahrungen und Erfolgen im Sport und in der Pferdeausbildung habe ich 1993 meinen Mann Reinhard kennengelernt, geheiratet und mich allmählich aus dem Sport und der aktiven Reiterei zurückgezogen. Ich habe mich ins Familienleben gestürzt und war mit unseren 5 Kindern und mit der Landwirtschaft mit Arbeit gut eingedeckt. Dieses Jahr hatten wir unsere Silberhochzeit und die Kinder sind schon groß.
…und es steht eine Neuorientierung unseres Betriebes an.

Das neue Betriebskonzept beinhaltet eine teilweise Erneuerung und die Renovierung der bestehenden Gebäude. Die Anzahl der Milchkühe wird allmählich reduziert und die Ställe werden Stück für Stück in einen Laufstall umgebaut.

Das alte Heugebäude wird erneuert und auf 2000m³ Lagerraum für loses Heu erweitert.
Es wird eine hochmoderne leistungsstarke Luftentfeuchteranlage  mit Wärmepumpentechnik
eingebaut. Damit wird es uns möglich sein, schlagkräftig eine ausgezeichnete Heuqualität erreichen.

Das Ziel ist in 1-2 Jahren komplett auf jede Art von Silowirtschaft zu verzichten und unsere gesamten Flächen als Grünland und  zur Heugewinnung zu nutzen.

Und wir werden wieder in die Pferdehaltung einsteigen!

Nach meinen früheren Erfahrungen war die Boxenhaltung für mich kein Thema. 

Dass die Größe und Beschaffenheit wichtig für eine ganzjährige Offenstallhaltung ist, war mir klar.
Das Füttern von verschiedenen Futtertypen ist auch ein Problem. Es lässt sich sonst nur durch das einsperren in Fressständen während der Futterzeiten verlässlich erreichen. 

Bei den Recherchen, wie ich einen Bewegungsstall optimal gestalten könnte bin ich dann auf das HIT Konzept gestoßen. 

Es gab für mich noch einige offenen Knackpunkte!!!

-Futterzuteilung, besonders bei leichtfuttrigen Pferden, 
-Größe, Gestaltung und Beschaffenheit der Bewegungsflächen 
-ebenso bei den Ruheräumen 
-und die Wasserversorgung im Winter 

Für alles wurde im HIT Konzept eine sehr gute Lösung angeboten. 

Dann war noch der Weg durch die Planung und Genehmigung zu Absolvieren.
Ein neues Haltungskonzept mit so großen Bewegungsflächen, brauchte schon einiges an Erklärungen. 
Die meisten Verantwortlichen kannten Pferde nur in Boxenhaltung. Aber so viel Platz??? Gemeinsam mit der Planung von HIT und der Landwirtschaftskammer haben wir aber jetzt ein tolles Projekt geplant und genehmigt bekommen.

Und jetzt sind wir mittendrinn in der Bauphase.....